Lieblingsklänge: Apoptygma Berzerk „Imagine there‘s no Lennon“

Wer beim Kauf nicht am Aussprechen des Bandnamens verzweifelt, erhält ein Live-Album, das scheinbare Widersprüche vereint wie kaum ein anderes

Thomas Ludewig's Lieblingsklänge: Apoptygma Berzerk „Imagine there‘s no Lennon“

Thomas Ludewig's Lieblingsklänge: Apoptygma Berzerk „Imagine there‘s no Lennon“

Musikalisch mischen die Norweger Synthiepop, Techno und harte Riffs zu einem einmaligen Sound. Live paart sich dieser mit der extremen Bühnenpräsenz von Frontmann und Bandgründer Stephan Groth, die dazu führt, dass selbst schmerzvoll-düstere Texte frenetisch mitgesungen werden. Beim Hören der CD, wie auch beim Konzertbesuch, durchlebt man eine Zeitreise durch 20 Jahre Bandgeschichte mit brachialen Elektro-Klassikern und rockigen Songs aus den jüngsten Alben. Ich habe „Apop“ schon einige Male live auf der Bühne bewundert und bis zur Veröffentlichung der neuen Tourdaten zuckt es jedes mal im Fuß bei den ersten Tönen von „Non-stop Violence“.

Thomas Ludewig hat viele Gesichter: Er war mal Bürohengst (O-Ton) und DJ Frodo, heute ist er Hundefan und macht als Inhaber des traditionsreichen Fachgeschäftes „Carls“ in Gartenbedarf, Eisen- und Haushaltswaren. Ab April wird er ins Salzstreuner-Team aufgenommen. Mit seinem Musiktipp haben wir ihn schon mal rangelassen.

Kommentar verfassen

Das meinen andere Leser zu "Lieblingsklänge: Apoptygma Berzerk „Imagine there‘s no Lennon“":


schrieb am

Gute Wahl Thomas :-)
Ich habe Apop bisher vier Mal live erleben dürfen und es war mir immer ein Fest! Die Jungs sind klasse, ich habe selten eine solch charismatische Band erlebt! Und Stephan Groth ist zudem ein höchst interessanter Mensch, es sollte mehr seiner Art geben!

Antworten