Lieblingsklänge: George Benson „Give Me The Night“

Ein Mann, ein Song: Wie zu keinem anderen Bad Salzufler passt der Titel Give Me The Night zu Peter Raupach.

Ein Mann, ein Song: Wie zu keinem anderen Bad Salzufler passt der Titel Give Me The Night zu Peter Raupach.

Vor zwei Jahrzehnten – samstags im Glashaus: Wer hat sich da nicht zu George Bensons „Give Me The Night“ mal so richtig gehen lassen? Zu diesem unvergleichlichen Song, der auf dem gleichnamigem Album 1980 erschien.

Geschrieben wurde „Give Me The Night“ von Rod Temperton, produziert von keinem geringeren als Quincy Jones und interpretiert von George Benson, einem der weltbesten und vielseitigsten Jazz-Gitarristen. Bezeichnend für George Benson ist, neben seinem besonderen Solo-Stil, auch sein Unisono-Gesang, der die Gitarrensoli unnachahmlich begleitet. „Give Me The Night“ setzte einen der Höhepunkte Bensons in Sachen Soul- und Funk-Produktionen. Ich kann den Song immer nur wieder empfehlen – zu hören gibt es ihn mit Sicherheit auf der nächsten Ü30-Party im Glashaus.

Ein Mann, ein Song: Wie zu keinem anderen Bad Salzufler passt der Titel „Give Me The Night“ zu Peter Raupach. Seit Jahrzehnten schenkt er jungen und jung gebliebenen Salzuflern unvergessliche Nächte im Glashaus. Aktuell zumeist an jedem ersten Samstag des Monats.

Kommentar verfassen