20 Lokale an einem Tag: Wer sich das vornimmt, muss üblicherweise trinkfest sein und das nötige Kleingeld für das Taxi in der Tasche haben. Bei der Salzufler Sommer-Sause ist das grundlegend anders.

Mit einer üblichen Kneipentour, die in Bad Salzuflen auch ihre Reize hat, hat die Salzufler Sommer-Sause so gut wie gar nichts gemein. Das vermittelt bereits der Veranstaltungswochentag, der seit der Premiere bewusst auf einen Sonntag gelegt wird. Natürlich gibt es bei sämtlichen teilnehmenden Häusern auch ein gepflegtes Bierchen, doch es sind die Aktionen, Attraktionen und Ideen der Gastronomen, die der Sause das besondere Etwas verleihen.

20 Wirte und Küchenchefs konnte der veranstaltende Wirteverein für die kommende Lokalrunde wieder gewinnen. Alle Häuser sind mit der Sonderlinie, die von den Stadtwerken Bad Salzuflen eigens für diese Veranstaltung auf die Schiene gesetzt wird, zu erreichen. Die Erlebnisrundfahrt ist kostenlos, aber für die Gäste alles andere als umsonst.
Über die Haltestelle am ZOB können zehn Sommer-Sause-Lokale zu Fuß erreicht werden. Im Anno gibt’s Schlager, im Spirit of India Cocktails aus Südamerika und im Café Herzhaft Eisbecher zum Sonderpreis. Die Gastronomen am Markt (Klar Text, Lebenslang und Toro Blanco) servieren zu ihren Aktionen Live-Musik von José Lopez. Von der Waterkant ins Lipperland lautet das Motto an der Loose. Mit Rock-Musik und Kinderschminken lockt der Wüstener Krug. Im Hotel-Restaurant S. H. Hetland legt DJ Tim partytaugliche Klänge auf.

Erstmalig sind in diesem Jahr die Sommerresidenz in Knetterheide und der Lockhauser Königskrug dabei.