Neues Programm der VHS

Foto: gabe

Foto: gabe

„Auf die Kette, fertig los!“ lautet der Titel des aktuellen Programmhefts der Volkshochschule.

Passend dazu wird auch im kommenden Semester wieder einer der begehrten Kettensägenkurse stattfinden. Ein Angebot, dessen Erfolg wohl vor allem der Tatsache geschuldet ist, dass sich einige Mitmenschen bereits „diverse Körperteile verletzt haben – darunter auch sensible“, so Direktor Franz Meyer.

Eine Entwarnung gibt es auch für das VHS-Gebäude. Die Vermarktung werde momentan nicht weiter verfolgt und ein Umzug der VHS sei somit vorerst vom Tisch. Neuigkeiten gibt es auch aus den Mitarbeiterreihen der VHS. Nadin Blank ist nun für die Kursanmeldungen zuständig.

Das Programm des neuen Semesters bietet wieder ca. 200 Veranstaltungen unter der Devise „Klasse statt Masse“. Der große Bedarf an Sprachkursen für Migranten sei auch abgedeckt, mittelfristig müssten aber weitere Bildungsanbieter mit ins Boot, so Meyer.

Der VHS-Chef bedankte sich bei seinen Hauptsponsoren, darunter die Sparkasse Lemgo, vertreten durch Ralf Fuhrmann, und die Stadtwerke Bad Salzuflen, repräsentiert von Johannes Dittmar. Neue Angebote, wie die Vorträge „Von Psychopathen umzingelt – vom geschickten Umgang mit Arschlöchern“, „Otto von Bismarck“ oder „Das goldene Zeitalter der Kartographie“ versprechen interessant zu werden. Auch zwei erschwingliche Studienfahrten „Auf den Spuren van Goghs“ in die Niederlande und „Gartenlust im Rheinland“ sowie die beliebten Kochkurse sind im Angebot.

Die Geschäftsstelle in der Hermannstraße ist vormittags von 9 bis 12 Uhr sowie dienstags und donnerstags Nachmittag geöffnet (außer in den Schulferien). Infos und das neue Programm findet ihr im Internet unter www.vhs-badsalzuflen.de.

Anmeldungen sind per Mail an volkshochschule@bad-salzuflen.de, n.blank@bad-salzuflen.de oder per Tel. (05222) 952941 möglich.

Kommentar verfassen