Von Uwe Voehl. Illustriert von Ulrich Tasche.
Von Uwe Voehl. Illustriert von Ulrich Tasche.

Neulich vor der Post:
„Nanu, fährste kein Taxi mehr, Hüsni?“
„Läuft nich mehr. Bin umgesattelt auf Paketbote. Is irre viel Maloche. Aber gutes Trinkgeld. Kollege fährt jetzt Krankenwagen. Und weißt noch, da wo wir vor Corona-Scheiß immer krass getrunken haben? Wirt führt jetzt Hunde aus.“
„Auch echt krass. Hab gehört, dass Fee nen Job bei der Post gefunden hat …“
„Nix Post. Is nur Annehmestelle von Retouren von Versendern. Anderer Kollege fährt jetzt bei Amazon …“

„Könnte der die Pakete nicht gleich wieder mitnehmen?“
„Könnter, aber dann is Fee ihren Job gleich wieder los, weißte. Hat ja auch nix mehr mit Job für Meditation. Alles dicht gemacht.“
„Ja, aber sie könnte doch Kurse fürs Waldatmen anbieten. Das ist draußen an der frischen Luft …“
„Bäume alle tot“, seufzt Hüsni.
„Na ja, alle sind noch nicht abgesägt. Apropos: Ich muss mir auch demnächst was dazuverdienen. Vielleicht sollte ich mich mal mit meiner Kettensäge beim Jobcenter anstellen …“
„Besser mit Kettensäge bei …“
„Ruhig, Blut, Hüsni!“, stoppt ihn der Psychologe in mir. „Immer positiv denken! Alles wird gut! Liebe, Freude, Eierkuchen. Denn bald können wir wieder Urlaub buchen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.