Susanne Brauker-Junker liest im ehemaligen Gefängnis hinter dem Wirtshaus „Lebenslang“ im Rahmen von „Bad Salzuflen liest ein Buch“ aus „Das gerettete Kind“.

Zu den Aktionswochen „Bad Salzuflen liest ein Buch“

Der Förderverein der Stadtbücherei hat gemeinsam mit Gastronomie, Einzelhandel und Institutionen eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen: „Bad Salzuflen liest ein Buch“. Ein Buch wird zum Stadtgespräch, in dem alle lesen oder aus dem sie vorgelesen bekommen – im Bus, Bahn, in Buchhandlungen, im Wirtshaus, in der Krypta, im Gradierwerk oder wo auch immer. Ein Thema verbindet alle miteinander.

Zum Buch „Das gerettete Kind“ von Renate Ahrens

Eine Familie im heutigen Irland: Großmutter Irma ist Jüdin und musste 1939 mit einem Kindertransport aus Deutschland ziehen. Sie erzählt nur sehr selten von dieser Zeit. Ihre Enkelin Rebecca verliebt sich in einen deutschen Studenten und folgt ihm in dessen Heimatstadt. Das ist zufällig auch die Geburtsstadt ihrer Großmutter. Rebecca beginnt, nach den Spuren ihrer eigenen Vorfahren zu suchen…