Lesung von Kurt Müller

Hermann Ferdinand Freiligrath (* 1810 in Detmold, geb. 1876 in Cannstatt), der bis 1925 in seiner Geburtsstadt Detmold lebte und dort bis zur Untersekunda das Gymnasium besuchte, gilt als der bedeutendste und einflussreichste politische Dichter im deutschen Sprachraum in den Jahren des „Vormärz“ (1830 bis 1848).

Er beteiligte sich aktiv an der 1848er Revolution. Im Oktober 1848 trat Freiligrath in die Redaktion der von Karl Marx und Friedrich Engels herausgegebenen „Neuen Rheinischen Zeitung“ ein und betreute die Auslandsredaktion. Von bleibender Bedeutung ist sein Einsatz gegen die als ungerecht empfundenen Zustände seiner Zeit. Der Bad Salzufler Schriftsteller Kurt Müller zeichnet ein Lebensbild des Dichters, indem er unter anderem die Gedichte „Die Auswanderer“ (1832) und „Trotz alledem!“ (1843) zum Vortrag bringt.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ähnliche Veranstaltungen