Am Sonntag, 24. Oktober beginnen um 15 Uhr und um 17 Uhr die „Winterkonzerte mit der Hochschule für Musik Detmold“ in der Kirche zu Bergkirchen.

Eröffnet werden diese mit einem Kammermusik-Trio. Die Mitglieder Di Su (Klavier), Jin-Pei Lin (Klarinette) und Jonas Litak (Violoncello) präsentieren drei ausgewählte Werke: Ludwig van Beethovens Trio B-Dur op. 11, besser bekannt als Gassenhauer-Trio, in dem der Komponist im dritten Satz einen bekannten Schlager des Wiener Opernkomponisten Joseph Weigl in Variationen verarbeitet.

In Johannes Brahms Trio a-Moll op. 114 nimmt die Klarinette eine exponierte Stellung ein. Brahms entdeckt das Instrument zu einem Zeitpunkt, an dem er das Komponieren schon fast beenden wollte. Doch das Klarinettenspiel des Meininger Hofklarinettisten Richard Mühlfeld fesselte ihn so sehr, dass er die Klarinette in seinem Trio in einen kontrastreichen Dialog zum Violoncello setzte. Das Nachtstück ist eines der frühen Werke, mit denen der deutsche Klarinettist Jörg Widmann auch als Komponist hervorgetreten ist. Die Form entsteht hier aus dem zunächst nur tastenden Miteinander der drei Instrumente Klavier, Klarinette und Violoncello, in dem sich klangsensible und eruptive Momente unvermittelt abwechseln.

 

Die Besucherzahlen sind eingeschränkt und es gibt zwei gleiche Konzerte um 15 Uhr und um 17 Uhr. Es wird eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung benötigt, die am Platz abgesetzt werden kann und ein Nachweis der 3 G’s (Geimpft – Getestet – Genesen). Eintrittskarten für 10,-/15,-/20,- € kann man unter musik@bergkirchen.net bestellen oder an der Tageskasse eine halbe Stunde vor den Konzerten kaufen. Aktuelle Informationen bekommt man unter www.bergkirchen.net.

 

Di Su begann ihr Klavierstudium im Alter von 12 Jahren. Sie war Musikstudentin an den Konservatorien von Guangdong und Sichuan. Im Verlauf ihres Studiums in China gewann sie mehrere Preise bedeutender Klavierwettbewerbe, worunter u. a. der 1. Preis in der Kategorie „Jugend“ beim 3. KAWAI Klavierwettbewerb 2010 in Asien fällt. 2013 begann sie ihr Klavierstudium an der Hochschule für Musik Detmold und beendete dort mit großem Erfolg ihre Abschlussprüfungen im Bachelor und Master. Momentan studiert sie im Aufbaustudiengang Konzertexamen bei Prof. Elena Margolina-Hait. Sie absolvierte Meisterkurse bei Prof. Arnulf von Armin, Prof. Jerome Rose und Elisabeth Leonskaja. Die Pianistin geht seit 2016 einer regen Konzerttätigkeit nach und hat in Deutschland und in ihrer Heimat zahlreiche Soloabende gegeben, die vom Publikum begeistert aufgenommen wurden. Di Su gewann den 1. Preis im November 2016 beim Westfälischen van Bremen Klavierwettbewerb in Dortmund. Im Februar 2018 erhielt sie den 1. Preis in der Klavier Solo Kategorie beim III. Agustin Aponte International Music Competition in Teneriffa.

 

Die aus Taiwan stammende Klarinettistin Jin-Pei Lin begann ihr Studium im Alter von 10 Jahren. Sie war Musikstudentin an der Tainan National University of the Art. Währenddessen gewann sie bereits verschiedene Preise bei Klarinetten-Wettbewerben. Darunter zählt der 1. Preis beim Nationalwettbewerb Tainan sowie den 3. Preis beim Nationalen Studentenmusikwettbewerb. 2020 begann sie ein Masterstudium an der Hochschule für Musik Detmold in der Klasse von Prof. Thomas Lindhorst. Sie absolvierte Meisterkurse bei Yannick Herpin, Paul Meyer, Balázs Rumy, Pierre Genisson, Chad Burrow, Keith Lipson und Cecilia Kang. Außerdem hat sie am Kammermusikmeisterkurs beim Gustatori Wind Quintet teilgenommen.

 

Jonas Litak entdeckte das Cello mit 10 Jahren und begann 2011 sein Studium bei dem Schweizer Cellisten Prof. Orfeo Mandozzi und setzte dieses später bei Prof. Helmar Stiehler an der Musikhochschule München fort. Seit 2019 studiert er bei Prof. Alexander Gebert an der HfM Detmold. Schon während des Studiums besuchte er regelmäßig Meisterkurse von Richard Aaron, Wolfgang Emanuel Schmidt, Jens Peter Maintz, Wen-Sinn Yang und spielte in Orchestern wie dem Philharmonischen Orchester Würzburg oder dem Staatstheater Braunschweig. Der Cellist wirkte bei zahlreichen Konzerten und Uraufführungen u. a. im Münchner Gasteig, im Herkulessaal und der Meistersingerhalle mit. 2014 wurde er mit dem Preis für herausragende Leistungen der Stiftung Willi Dauberschmidt ausgezeichnet. Seit 2021 lehrt er an der Städtischen Musikschule in Steinheim.

Foto: Kirchengemeinde Bergkirchen
Ähnliche Veranstaltungen