Voehls Welt: Wahlversprechen

Voehls Welt

Von Uwe Voehl. Illustration von Ulrich Tasche.

Günther: „Ich würd mich auch mit einem Ministeramt zufriedengeben. Wir Lipper sind von Geburt aus für das Amt des Finanzministers geboren: Bescheiden und sparsam!“
Willy: „Ich würde als Justizminister dafür sorgen, dass Steuerhinterzieher wie Hoeneß die Höchststrafe erhalten: Lebenslänglich Stadionverbot!“
Hüsni: „Was habt ihr für Probleme, ey? Als Verkehrsminister isch wär konkret für Parkverbot für alle Hausfrauenpanzer. Wird immer schlimmer in der Stadt! Ich geh bald Türkei!“
Fee: „Chauvi! Auch Männer fahren Geländewagen! Als Frauenministerin würde ich erst mal die 100%-Quote in deutschen Firmen durchsetzen. Frauen an die Macht. Und die Männer dürften zu Hause bleiben …“
„Klasse“, sage ich. „Wir lassen die Frauen arbeiten, stehen mittags am Grill und haben endlich genug Zeit zum Bocciaspielen, Fußballgucken und Biertrinken! Und du?“
Wir gucken alle auf Wolfgang. Der hebt abwehrend die Hände.
„Also, ich bin mit dem Bürgermeisteramt in Bad Salzuflen voll bedient. Und alle, die hier noch länger über Schlaglöcher und zu viele Dönerbuden meckern, schick ich auf kostenlose Bildungsreise nach Dortmund.“

„Ja, ja, Bad Salzuflen und der Rest der Welt! Darauf trinken wir – wie immer!“

Kommentar verfassen