Der neue, alte Genuss

Tasting mit den Whiskyfreunden Bad SalzuflenMan kann es ja eigentlich schon nicht mehr hören. Und eigentlich stimmt es ja auch gar nicht mehr. Geiz ist längst nicht mehr geil. Clever sein und Gutes für einen guten Preis bekommen – darum geht es. Für immer mehr Menschen steht mittlerweile die Qualität wieder vor dem Preis. Ein Schnäppchen zu machen, das ist okay. Wenn die Güte der Ware allerdings nicht stimmt, bringt auch der tiefste Dumpingpreis keine Freude.

Whisky-Freunde sind ohnehin das krasse Gegenteil zum Schnäppchen-Jäger – zumindest dann, wenn es um die edlen Tropfen geht. Den Genuss der mindestens drei Jahre im Holzfass gereiften Spirituose lassen sie sich gern etwas kosten. Doch wo soll sich der Whiskykenner – oder der, der es noch werden will – bedienen? Welcher Whisky ist für den Einsteiger der richtige und wie findet man zu „seinem“ Whisky? Online geben Portale und Anbieter wie Vidamo ausführlich Auskunft über Land und Region, Aroma, Geschmack und Abgang des Whiskys. Und auch vor Ort in Bad Salzuflen findet der Liebhaber der Spirituose mit dem kleinen aber umso feineren Ladengeschäft von Maxi Schuster eine hervorragende Adresse für hervorragende Whiskys.

Den optimalen Einstieg in die Welt des Getreidemaische-Destillats – und für Kenner die beste Plattform für Fachsimpelei und gemeinsame Verkostungen – bieten wohl die Whiskyfreunde Salzuflen, die seit fast drei Jahren gemeinsame Tastings (Verköstigungen) veranstalten.

Das nächste Tasting findet am 24. Oktober im Schröter´s statt. Unter dem Motto „Engel und Teufel – Zwei Gesichter einer Brennerei“ werden ab 19 Uhr aus drei ausgewählten Brennereien je zwei gänzlich unterschiedliche Whiskys verköstigt. Sechs Single Malt Whiskys und einen Begrüßungswhisky stehen neben dem Mineralwasser auf der Getränkekarte. Viele weitere Infos zu den Whiskyfreunden und ihren Tastings gibt es auf ihren Internetseiten unter www.whiskyfreunde-salzuflen.de.

Wer sich für das Tasting im Oktober interessiert, sollte sich beeilen. Nur noch wenige Teilnahmeplätze sind noch frei.

(Foto: Whiskyfreunde Bad Salzuflen)

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.