24.09.2014 // Albert Hammond – Songbook 2014

Albert HammondEin herzlich-warmes Wiedersehen mit Freunden und Fans bereitete sich Weltstar Albert Hammond selbst am zweiten Herbsttag des Jahres in der gut gefüllten Konzerthalle.

Wie schon im vergangenen Jahr, so setzte Albert Hammond auch diesmal auf Bewährtes. Das Songbook, das er gute zwei Stunden lang aufgeschlagen ließ, hielt eine Auswahl seiner größten Erfolge bereit. Mühelos blätterte Hammond Seite für Seite musikalisch auf, um Songperlen von damals und von ganz damals vorzutragen. Vor nahezu jedem Stück plauderte der gut gelaunte Songschreiber in bester Entertainer-Manier über die Geschichten, die ihm zur Entstehung der Titel in Erinnerung geblieben sind. Oder darüber, wie sich manche Songs erst über Jahre zu einem Hit entwickelten, weil sie endlich ihren Platz und ihren Interpreten gefunden hatten. To All The Girls I’ve Loved Before schmorte fast zehn Jahre lang nahezu unbemerkt auf der Albert-Hammond-LP 99 Miles From L. A., bevor Julio Iglesias und Willie Nelson 1984 damit einen weltweiten Erfolg feierten. Don´t Turn Around schrieb Hammond (gemeinsam mit Diane Warren) ursprünglich 1986 für Tina Turner. Richtig bekannt wurde der Song allerdings erst ein Jahr später in der Reggae-Version der britischen Band Aswad und 1994 in der Pop-Variante der Formation Ace Of Base.

Auch das Publikum kam beim Konzert zu Wort. Es durfte dem 70-jährigen Ausnahmekünstler seine Songwünsche zurufen. Hammond spielte sie alle – sofern der gewünschte Song überhaupt von ihm war oder er sich an den Song bzw. an die ihm zugerufene Textpassage erinnern konnte.

Bad Salzuflen und Albert Hammond – das passte wieder einmal hervorragend zusammen. Ohnehin möchte der Brite gemeinsam mit seiner Frau irgendwann ganz hierher kommen, „allerdings erst wenn wir alt sind”. Bis dahin freut sich Hammond auf die Konzerte in Bad Salzuflen, nach denen er immer hervorragend schlafen könne, „weil es hier so schön ruhig ist” und die Konzerte immer schon um zehn Uhr zu Ende sein müssten, weil man sonst zu Fuß ins Hotel müsse. Mindestens bis zu seinem 91. Lebensjahr will Hammond weitermachen. Soll er: Für Bad Salzuflen bedeutet das viele weitere Wohlfühlkonzerte. ta

Kommentar verfassen