In Theresia Walsers bitterböser Komödie geht es um drei Ehefrauen ehemaliger Diktatoren: Frau Margot, Frau Imelda und Frau Leila (Ähnlichkeiten mit Margot Honecker, Imelda Marcos und Leila Trabelsi, der Frau von Ben Ali, sind beabsichtigt).

Während die illustren Damen gemeinsam mit ihrem Dolmetscher auf eine Pressekonferenz warten, die anlässlich der Ver-filmung ihres Lebens anberaumt wurde, versuchen sie, sich gegenseitig zu übertrumpfen. Doch in diesem höchst amüsanten Zickenkrieg sind sie sich nur in drei Punkten einig: ihr schlechtes Image beruht auf einem Missverständnis, die Freiheit des Volks wird überbewer-tet, und entschuldigen muss man sich wirklich für gar nichts. Der Dolmetscher, der eine sehr spezielle Einstellung zu seinem Beruf hat, avanciert  zum geheimen Dreh- und Angelpunkt. Denn er entscheidet blitzschnell, ob eine wortgetreue Übersetzung oder eine freie Interpreta-tion des Gesagten ratsam ist und welche Bemerkungen er auf gar keinen Fall übersetzt, sondern vorsichtshalber ins Gegenteil verkehrt.

Eine satirische Komödie von Theresia Walser, unter der Regie von Hans Hollmann mit Doris Kunstmann, Saskia Valencia, Reinhild Solf und Ole Eisfeld.

Tickets gibt es für 16 bis 29 Euro, ermäßigt für 8 Euro.

Ähnliche Veranstaltungen