Nach der Blutspende zum Buffet bei Kerzenschein

Das Rote Kreuz ruft mitten in den Sommerferien zur Blutspende auf. In Bad Salzuflen wird es am Freitagabend ganz romantisch. Wer am 2. August zwischen 18 und 21 Uhr zur Blutspende ins Zentrum für Transfusionsmedizin, Heldmanstraße 45, kommt, kann sich nach der guten Tat mit kulinarischen Spezialitäten bei Kerzenschein selbst belohnen und stärken.

Das Candlelight-Angebot gilt nach einer Pressemitteilung des Deutschen Roten Kreuzes selbstverständlich auch für neugierige Ersttäter. Nachdem die Erstspenderzahlen in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen sind, möchte der DRK-Blutspendedienst mit der Kampagne „50.000 neue Blutspender in 200 Tagen“ den Abwärtstrend jetzt stoppen. Seit dem Weltblutspendertag (14. Juni) und noch bis zum 30. Dezember sollen 50.000 Menschen ihre erste Spende wagen. Schließlich bleibt die unentgeltliche Blutspende eine wichtige Voraussetzung für die sichere Versorgung der Patienten mit Blutpräparaten. Täglich werden in Nordrhein-Westfalen über 3.000 Blutspenden gebraucht.

Was passiert bei einer Blutspende?
Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Termin am 2. August ist der Personalausweis und – falls vorhanden – der Blutspenderpass mitzubringen. Vor der Blutentnahme werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Ausweis mit seiner Blutgruppe.

Die eigentliche Blutabnahme dauert nicht länger als fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt der Spender noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen. Zum angenehmen Abschluss der guten Tat lädt das Rote Kreuz zu einem leckeren Imbiss ein.


Kommentar verfassen