08.12.2014 // Lippe kriminell: Apfel, Zimt und Totschlag

Das Syndikat ist eine Vereinigung, die sich in krimineller Art in Lage und Bad Salzuflen zu schaffen machte. Glücklicherweise handelt es sich um ein Gruppe deutschsprachiger Krimi-Autoren, die am Krimitag (8. Dezember) mit „Apfel, Zimt und Totschlag“ wohlige Schauer für den guten Zweck verbreiteten.

Jürgen Reitemeier, Wolfram Tewes, Uwe Voehl, Gerald Hagemann und Friedo Petig spendeten den Eintrittserlös für die Stadtbücherei Bad Salzuflen. Als Überraschungsgast bereicherte Mechtild Borrmann den Tatort.

Den Besuchern gefiel die Veranstaltung und einige nutzten die Chance, noch einen Krimi mit Lokalkolorit für den Gabentisch zu erwerben. Wann hat es sonst schon mal eine wilde Verfolgungsjagd durch Wöbbel gegeben? Oder welcher verständnisvolle Apotheker hilft dabei, die eigene Ehefrau zu vergiften? „Keine Mätzchen, sofort das Geld her, mein Schätzchen“, meinte auch der Förderverein der Bücherei, der garantiert unvergifteten Wein für den guten Zweck anbot.

Kommentar verfassen