07.09.2017 // Mörderisches Lipperland

Foto Christian Jaschinski

Christian Jaschinski las im Bahnhof Bad Salzuflen aus seinem Buch Mörderisches Lipperland // Foto: ta

In der Regel gestalten mehrere Autoren die beliebte Gleis-1-Krimi-Lesung. Christian Jaschinski schaffte das allein.

Im rappelvollen Bahnhof begeisterte er sein Krimi-Publikum. In den Kurzgeschichten seines neuen Buches „Mörderisches Lipperland“ verbindet Jaschinski jede lippische Stadt mit einem Verbrechen. Zudem kombiniert der Autor unterschiedliche Schreibstile. So kommt der Salzuflen-Fall als Krimi-Gedicht daher. Und eine der Krimigeschichten ist sogar zum Selberbasteln.

Für Entspannung zwischen all der kriminellen Energie sorgte der Sänger Jonas Pütz mit seiner beeindruckenden Stimme. gk

Kommentar verfassen