07.09.2017 // Mörderisches Lipperland

Foto Christian Jaschinski

Christian Jaschinski las im Bahnhof Bad Salzuflen aus seinem Buch Mörderisches Lipperland // Foto: ta

In der Regel gestalten mehrere Autoren die beliebte Gleis-1-Krimi-Lesung. Christian Jaschinski schaffte das allein.

Im rappelvollen Bahnhof begeisterte er sein Krimi-Publikum. In den Kurzgeschichten seines neuen Buches „Mörderisches Lipperland“ verbindet Jaschinski jede lippische Stadt mit einem Verbrechen. Zudem kombiniert der Autor unterschiedliche Schreibstile. So kommt der Salzuflen-Fall als Krimi-Gedicht daher. Und eine der Krimigeschichten ist sogar zum Selberbasteln.

Für Entspannung zwischen all der kriminellen Energie sorgte der Sänger Jonas Pütz mit seiner beeindruckenden Stimme. gk

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.