Dammstraße

54° 44´ 32“ N – 8° 17‘ 43“ E: diese nautische Standortbestimmung bezeichnet nicht die Dammstrasse, sie definiert einen Strandabschnitt auf der Insel Sylt.

Ein Teil des Treibholzes, das dort angeschwemmt wird, schafft es sogar in die Bad Salzufler Dammstraße. Zuvor wird es allerdings kreativ bearbeitet und mit Schmiedeeisen, viel Fantasie und Können zu Kunstobjekten gearbeitet.

Passend zur Zeit der dekorierten und beleuchteten Schaufenster hat das künstlerisch ambitionierte Ehepaar Fidrowicz zahlreiche Exponate aus eigener Fertigung in die Innenstadt Bad Salzuflens gebracht. Die fantasievoll gestalteten Objekte zieren hier die Schaufenster etlicher Geschäfte. Die Vielfalt der Skulpturen ist groß; von kleinen Tischaufstellern bis zu mannshohen Exponaten reicht die Palette. Jedes Objekt wurde mit seinem nautischen Fundort signiert, außerdem mit dem Funddatum und einem eigenen Namen.

Die Dammstraße zeigt sich damit in den kommenden Wochen nicht nur sehr weihnachtlich, sondern auch äußerst künstlerisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.