Voehls Welt # 64: Alles neu macht der Mai

Von Uwe Voehl. Illustriert von Ulrich Tasche.

Von Uwe Voehl. Illustriert von Ulrich Tasche.

Bad Salzuflen holt auf. Es dauert nicht mehr gefühlte zehn Jahre, bis ein Trend uns erreicht. Hier ist der neueste: Regrounding – zurück zu den Wurzeln!

Fee erzählt begeistert von ihrem Workshop „Alles neu macht der Mai: Urban Gardening, Upcyling, Streetart … Der 1. Mai als Tag des Widerstands und Regroundings.”

„Moment!”, stoppt Günni sie. „Mal der Reihe nach! Ich versteh nur englisch.”

„Gerne: Wertewandel heißt das Zauberwort:

Urban Gardening: ‚Gemeinsames Ackern in der Stadt. Wir erobern uns den Kurpark zurück! Jede Bürgerin darf pflanzen, jäten, pflücken und ernten, was sie will!’

Upcycling: ‚Aus alt mach nicht nur neu, sondern was Besseres. Wir Frauen gehen den Männern an den Kragen: Aus Schlipsen nähen wir Babywindeln für Flüchtlingskinder.’

Streetart: ‚Umhäkelte Bäume und Geländer sind nur der Anfang. Wir hübschen mit unserer Häkelkunst zuerst das Rathaus auf. Und danach ganz Schötmar.’ ”

„Die Schötmaraner werden’s euch danken”, seufze ich. Ich bin mehr für Urban Vintage. Motto: Alles bleibt, wie es war. Auch der Mai. Nur etwas schöner!”

Darauf stößt zumindest Günni mit mir an.

Kommentar verfassen