Der Buchtipp: Das Labyrinth der Wörter

Eine Lese-Empfehlung von Kirsten Heesch (Thalia-Buchhandlung).

Das Labyrinth der Wörter

Das Labyrinth der Wörter: Eine Lese-Empfehlung von Kirsten Heesch (Thalia-Buchhandlung).

Passend zum Frühling habe ich einen Roman ausgesucht, der so heiter und schön ist wie diese Jahreszeit. Das Buch heißt „Das Labyrinth der Wörter“. Es erzählt von Germain, der sich ohne Schulabschluss mit Gelegenheitsarbeiten durchschlägt. Er interessiert sich für seinen Gemüsegarten, das Schnitzen von Holzfiguren und die Tauben im Park. Eines Tages lernt er dort eine reizende alte Dame kennen, die sich wie er mit den Tauben beschäftigt. Vor allem aber führt Margueritte mit Germain Unterhaltungen, wie er sie von seinen Kumpeln nicht kennt. Sie liest ihm aus Romanen vor und er beginnt zu ahnen, welche Macht und Faszination Sprache ausüben kann. Durch die Freundschaft mit Margueritte verändert sich sein Leben und als Leser taucht man nur zu gerne in dieses Leben ein.

Vielleicht treffen wir uns bald auf einer Bank bei dieser wirklich schönen Lektüre?

Marie-Sabine Roger
Das Labyrinth der Wörter
ISBN 978-3-455-40254-4, 18 Euro

Kommentar verfassen