Auswärts(gast)spiel des Streuners: Jupiter Jones in Osnabrück

Jupiter Jones in OS

Zugabe auf allen Vieren

Üblicherweise bleibt der Streuner in seinen Stadtgrenzen. Jetzt machte er aber einmal eine Ausnahme und besuchte das Jupiter-Jones-Ereignis in Osnabrück.

Während des komplett ausverkauften Konzertes, das von der Lagerhalle in den Rosenhof verlegt wurde, feierten Jupiter Jones ihr selbstbetiteltes, neues Album (Salzstreuner-Tipp der aktuellen Ausgabe) sowie alte, in Osnbrück ebenfalls bestens bekannte Songs. Die Fangemeinde feierte mit und dankte es mit frenetischem Applaus, laut mitgesungenen Passagen und eigenen musikalisch-choral dargebotenen Klangteppichen, auf denen sich die Band hörbar wohl fühlte. Und die Frontmann Nicholas Müller nach eigener Aussage „einige der schönsten Erfahrungen seines Lebens“ bescherten.

Laut war´s. Und heiß. Und voll. Und obwohl man aufgrund der Fülle an Menschen glaubte, nicht umfallen zu können, mussten doch einige junge Gäste, die Veranstaltung unfreiwillig und in der Waagerechten verlassen.

An der Musik lag es nicht: Denn die war hervorragend und mitreißend. Von der ersten Sekunde bis zum letzten Ton.

Kommentar verfassen