Streusalz – die Glosse im Juni

Wie sollen wir nur den Sommer rumkriegen? Keine EM, keine WM, kein Rudelglotzen, kein Autokorso. Wie gut, dass wir zumindest im Rathaus ein Dauerthema haben: Den Innenstadtumbau.

Wie beim Fußball geht es auch hier in die nächste Runde. Nach der Kachel-Krise kommt das Wasserspiel-Wirrwarr und anschließend noch die wirkliche (Sitzbänke-)Banken-Krise. Dann fehlt eigentlich nur noch ein Streit auf höchster Ebene um Straßenschilder, Baumarten und die Farbe der Pflanzen. Man darf sich also nicht wundern, wenn es trotz guter Arbeit vor Ort angesichts des vielen Diskussionsbedarfs vom ersten bis fünften Offiziellen eine Nachspielzeit geben könnte.

Danach ist das nächste Sommertheater schon vorprogrammiert, schließlich ist ja im Herbst noch Bundestagswahl. Übrigens ausnahmsweise kein Witz: Der in der Glosse der Mai-Ausgabe angekündigte Besuch von Angela Merkel findet am 6. Juli wirklich statt – wenn auch nicht als öffentliche Wahlkampfveranstaltung. Außerdem darf man gespannt sein, mit welchen besonderen Schmankerln uns die Parteien bei Wahlkampfständen und sonstigen Aktionen sonst noch kommen werden. Sommertheater eben …

Kommentar verfassen