21.06.2015 // Der Graf von Luxemburg

Salzstreuner

Foto: gabe

Stimmung in der Konzerthalle: Ein ambitionierter Männerchor, glanzvolle Solisten und ein extra langer Kuss verleihen einem 100 Jahre alten Stück neue Seiten.

Für sein diesjähriges Sommerkonzert hat sich der Männerchor Bad Salzuflen an Franz Lehárs Operette Der Graf von Luxemburg herangetraut. Verstärkung dafür gab es vom ehemals eigenen Projektchor StimmWerk, der Ballettschule Felicitas Grell sowie den Solisten Annette Blazyczek und Ulrich Gentzen. Zudem wurden die Stimmen von einem kleinen Orchester, das sich u. a. aus Musikern der Nordwestdeutschen Philharmonie zusammensetzte, unterstützt. Die muntere Aufführung forderte nicht nur die Kondition und die musikalischen Fähigkeiten des Ensembles, sondern auch den vollen Körper- bzw. Lippeneinsatz der Solisten. So wurde eine leidenschaftlich ausgedehnte Kussszene am Ende des Stückes als großartiges Finale gefeiert. gabe

Kommentar verfassen