26. – 27.8.2016 // Reload Festival 2016

Airbourne überzeugten auf dem Reload Festival 2016 mit einer großartigen Show (Foto: pk)

Airbourne überzeugten auf dem Reload Festival 2016 mit einer großartigen Show
(Fotos: pk)

Zwischen Sonnenbrand und Metalsound

Schon die kilometerlange Schlange vor dem Campingplatz ließ erahnen: Das Reload Festival wächst weiter – es hat in diesem Jahr mit fast 10 000 Besuchern einen neuen Rekord erzielt!

Bei der Wam-Up-Party heizten Snoozebutton, Unleash The Sky und Dimple Minds dem Publikum am Donnerstagabend gehörig ein. Die Bands verwandelten die Tentstage in die wahrscheinlich größte Sauna der Umgebung.

Am Freitag eröffneten Steak Number Eight das Infield und lieferten den frühen Vögeln feinen Post-Metal, während sich andere Besucher bei oft viel zu warmem Bier die Sonne auf den Pelz scheinen ließen. Highlight des Abends waren die Headliner Limp Bizkit, die bei deutlich feierfreundlicheren Temperaturen zum Tanzen und Mitgrölen animierten.

Der Festivalsamstag überzeugte mit einem guten Mix aus Hardcoretönen von Watch Out Stampede und Burning Down Alaska und anstößigem Punk-Sound von Die Kassierer. Weiter ging es mit Sodom, gefolgt von Airbourne, die schon 2013 mit ihrer Show auf dem Reload überzeugten. Sie schafften es auch in diesem Jahr, mit einem grandiosen Auftritt neue Fans zu gewinnen und bestehende Erwartungen zu erfüllen. Den Abschluss auf der Mainstage lieferten Five Finger Death Punsh, deren Performance durch ein kleines Gewitter abgerundet wurde. Erfrischt ging es für die Festivalfans dann entweder mit DJ und Karaoke an der Tentstage weiter – oder im eigenen Camp.
Am Sonntag war es dann an der Zeit, die Zelte abzureißen, die Autos vollzuladen und zurück ins eigene Leben zu finden.

Wer vom Reload noch nicht genug hat, kann sich schon jetzt ein Ticket für 2017 besorgen. Weiter gehts dann mit Mr. Irish Bastard, Caliban, Whitechapel, Amon Amarth und vielen anderen. Mit diesen Bands lässt sich der diesjährige Besucherrekord dann mit Sicherheit noch einmal brechen. pk

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.