11.8.2019 // Mondscheinkonzert

Mondscheinkonzert Malagu

Das Mondscheinkonzert mit Malagu // Foto: gabe

Das Ensemble Malagu mit Andreas Gummersbach (Saxofon), Manfred Matulla (Gitarre) und Klaus Latza (Percussion) faszinierte einmal mehr sein Publikum in Bergkirchen.

Die Zugabe zum ersten Konzertpart veränderte sogar den geplanten Ablauf des Abends. Denn anders als vorgesehen, wurde dieser erste Teil sogar bis weit nach 21 Uhr innerhalb der Kirche gespielt – zur Freude des Publikums, das den Trommelpart des Stücks Salvador frenetisch feierte. Das Repertoire des Abends bot Eigenkompositionen und Lieblingsstücke der Formation. Das Set beinhaltete temperamentvolle Songs wie Favela von Antônio Carlos Jobim, kammermusikalischen Jazz wie Joyful Departure von Ralf Towner sowie ernste eigene Töne von Andreas Gummersbach. Das Stück Midsomma von Klaus Latza wurde mit der Hang Drum angestimmt. Ein Instrument, das in der Schweiz entwickelt wurde, optisch an ein UFO erinnert und zauberhafte Klänge ertönen lässt. Der zweite, ruhigere Teil des Konzerts fand auf dem illuminierten Kirchplatz statt. gabe

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.