Coverart The Undoing

The Undoing
Regie: Susanne Bier
Mit Nicole Kidman, Hugh Grant, Noma Dumezweni
1. Staffel, 6 Folgen
Drama
Sky

Mit der Miniserie The Undoing hat sich die Australierin Nicole Kidman einen Riesengefallen getan. Ihrem Kollegen Hugh Grant aber auch.

Gemeinsam mit Ally-McBeal– und Chicago-Hope-Schöpfer David E. Kelley hat Nicole Kidman das Projekt The Undoing aus der Taufe gehoben. Kelley hat die Romanvorlage von Jean Hanff Korelitz zu einem nicht immer rundum stimmigen Drehbuch verarbeitet; beide gemeinsam haben neben anderen als ausführende Produzenten gewirkt. 2017 klappte diese Kollaboration schon einmal hervorragend: Ihr Gemeinschaftsprojekt, die Serie Big Little Lies wurde mit Preisen überhäuft und wird noch heute von den Zuschauern gefeiert. Maßgeblich für den erneuten Erfolg könnte allerdings der Dritte im Bunde sein.

Hugh Grant, einer der englischsten aller Leinwand-Engländer, agiert in The Undoing so undurchsichtig, unberechenbar und vielleicht auch bösartig wie nie zuvor. Vom Bilderbuchvater und Traummann metamorphisiert sich sein Charakter innerhalb weniger Minuten in einen gehetzten Ehebrecher und mutmaßlichen Mörder. Der Verdacht, eine junge Mutter umgebracht zu haben, bringt nicht nur die Welt von Jonathan Fraser (Hugh Grant) ins Wanken. Auch seine Frau Grace (Nicole Kidman) gerät in einen Strudel von Verdächtigungen, Misstrauen und Diskriminierung. Aus der Mitte der erlauchten New Yorker Upperclass taumeln die Frasers direkt auf die Anklagebank der New Yorker Justiz. Wo das Ganze endet, bleibt lange ungewiss.

The Undoing macht da weiter, wo die noch stärkere Serie Big Little Lies leider aufhörte. Auch hier blicken Drehbuch und Regie (Susanne Bier) hinter die Fassade der noblen und besseren Gesellschaft. Zwar gibt es hier mehr Geld, aber nicht mehr Moral.

ta

Trailer: The Undoing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.