06.05.2012 // Kim Gloss

Sonntagnachmittag: Käsekuchenzeit. Auch auf dem Salzhof ist Käse angesagt – der ist allerdings von musikalischer Konsistenz.
Ist aber auch nicht weiter schlimm, denn um die Musik soll es beim 32-Minuten-Auftritt (inkl. Zugaben) der Künstlerin ohnehin nicht gehen. Sondern, laut Veranstalter und euphorisiertem Ansager, um einen echten Superstar: Kim Gloss. Wow! Sonnenlicht aus, Spot an und Voll-Playback ab. Los geht es mit einem Superhit. „We Found Love“ – der ist zwar nicht von Kim „Gloss“ Debkowski selbst, sondern von Rihanna, aber was soll´s. Den Refrain kann sie, und hübsch bewegen kann sie sich auch dazu. Die Reaktionen des Ü12-Publikums reichen von Kopfschütteln bis „nett“. Den Jüngsten gefällt´s. Das Playback blendet sich aus und der nächste Kracher kommt: „Ai Se Eu Te Pego“, besser bekannt als „Nossa“ und eigentlich nur bekannt von Michel Teló. Nach dem Refrain und einer knappen Minute ist auch dieser Superhit vorbei. Jetzt folgen eine gecoverte Ballade und – endlich – die aktuelle Single des Superstars, der laut Ansage mehrere tausend Kilometer auf sich genommen hat, nur um in Bad Salzuflen spielen zu dürfen (im Internet twitterte Kim allerdings um 10 Uhr mitteleuropäischer Zeit, dass sie nun nach Bad Salzuflen aufbricht).

Das Finale: Der unglaublich volksnahe Superstar holt ca. 12 Kids auf die Bühne und tanzt mit ihnen zu „Don´t Cha“ der Pussycat Dolls! Gesungen werden die Refrains. Die Zugabe: 45 Sekunden „Nossa“. Super!!!

Kommentar verfassen