Kur- und Stadttheater: Ekel Alfred: Ein Herz …

05.04.2013 / Kur- und Stadttheater

Ein Herz und eine Seele

Das Bühnen-Remake von „Ein Herz und eine Seele“ mit Familie Tetzlaff konnte nicht wirklich überzeugen.

Die Skepsis war leider berechtigt. Das Bühnen-Remake von „Ein Herz und eine Seele“ mit Familie Tetzlaff konnte nicht wirklich überzeugen.

Woran hat es gelegen? Doch nicht am Ensemble, möchte man bemerken. Denn das hat an Authentizität und Spielfreude kaum etwas vermissen lassen – besonders Christiane Rücker kam der Else Tetzlaff erstaunlich nahe. Und auch das liebevoll gestaltete 70er-Jahre Bühnenbild und die in Episodenlänge geformten Geschichtchen mag man nicht kritisieren. Doch vermutlich ist es genau diese 1:1-Umsetzung, die zwar für nostalgische Sympathiewerte sorgte, aber keine Überraschungen bereithielt. Einen Witz, und ist er noch so gut, kann man einfach nicht zweimal erzählen.

ta

Kommentar verfassen