19.02.2015 // Männerschreck Mädelsabend

FilmbühneAuch dieses Mal war der Mädelsabend in der Filmbühne Bad Salzuflen wieder ein Riesenerfolg. Gezeigt wurde Traumfrauen, der neue Film der Autorin von Keinohrhasen und Zweiohrküken. Es geht um Familie, Sex, Herzschmerz und die große Liebe – genau das Richtige.  

Vor Beginn der Vorstellung drängte sich eine Schar von Frauen im Foyer des Kinos an die Kassen, lautstark wurde getratscht und einander begrüßt. „Stellt euch mal vor, hier möchte jetzt ein Mann einen anderen Film sehen, der arme!“, stellte jemand schon vor dem Kino fest und behielt Recht: Männliche Besucher traf man an diesem Abend nicht an.

Nach Auswahl der wenigen noch freien Plätze hatten es sich um 20 Uhr alle Mädels und Frauen gemütlich gemacht und den Gratis-Prosecco und das Give-Away der H. C. Parfümerie Aurel sicher verstaut. Bevor der Film starten konnte, traute sich der Kinoleiter Martin Zeitz vor seine Gäste und erklärte das leichte Durcheinander in der Empfangshalle: Es waren so viele Frauen gekommen, dass der zuvor vorgesehene Kinosaal aus allen Nähten geplatzt wäre. Der größte Saal musste herhalten, doch dafür war Fifty Shades of Grey gebucht. Noch am Veranstaltungstag gab es dann aber das Okay für den Tausch, der Mädelsabend war gerettet. Die kleinen Sitzplatzverwirrungen mit den schon vorher gekauften Karten nahm dem Filmbühnen-Team keiner übel und nach einem kurzen Check – welchen Film guck ich denn jetzt überhaupt? – konnte der Abend dann wirklich losgehen. Zwar war mit 65 Mädels auch dieser Saal gut gefüllt, doch alle fühlten sich wohl. Besonders deutlich wurde das bei einem Filmhänger: Hey, das ist ja wirklich wie zuhause! Hörte man von vorne rufen. Noch bevor das Gelächter ganz versiegt war, ging es weiter, also auch kein Problem. Diese gab es für die entspannten Zuschauer ohnehin nicht, davon hatten die Charaktere auf der Leinwand schon mehr als genug. Geglänzt hat auf jeden Fall Palina Rojinski in ihrer Rolle als unnahbare Vivi, aber auch die anderen Schauspieler gaben kein schlechtes Bild ab. Das war genau der richtige Film für einen sorgenfreien Mädelsabend – und am Ende ist sicher: Der nächste kommt schon bald, dann aber direkt in Saal 1!

Bildergalerie

Anklicken zum Vergrößern:

Kommentar verfassen