DVD-Check: The Maze Runner

Szenenbild Maze Runner FIlm

Maze Runner: Die Auserwählten im Labyrinth – © 20th Century Fox

Auf einer Lichtung, auf der nur junge Männer leben und die von hohen Mauern eingegrenzt ist, wacht der jugendliche Thomas (Dylan O’Brien) auf.

Er weiß nicht, wie er dort hingekommen ist; selbst seine eigene Identität ist ihm unbekannt. Als kurz nach ihm mit Theresa erstmals ein Mädchen zu den Jungen geschickt wird, ist klar, dass etwas auf der Lichtung passieren wird. Doch ob es gut oder schlecht ist, weiß niemand. Maze Runner kommt auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Herr der Fliegen und Die Tribute von Panem daher. Vor allem die Gestaltung des Labyrinths mit den Griewern, Monster die sowohl biologische, als auch technische Komponenten in sich tragen, ist sehr gelungen. Auch die fast ausschließlich jugendlichen Schauspieler können überzeugen. Ärgerlich ist lediglich das viel zu hektische Filmfinale, in dem alles nur noch drunter und drüber geht. Buchunkundige kommen hier nicht mit, Buchkundige werden enttäuscht. Unterm Strich bleibt The Maze Runner aber für den DVD-Abend empfehlenswert! pk

Kommentar verfassen