… (so der komplette Titel des Films) ist zunächst gar nicht so erstaunlich. Denn alles das, was dem kleinen Angestellten des Life-Magazins im echten Leben fehlt, erträumt er sich lediglich.

Doch dann schlägt die große Stunde des Walter Mitty. Der Anlass hierfür ist traurig, denn das großartige Life-Magazin wird eingestellt und die allerletzte Printausgabe steht an. Die soll gekrönt werden durch ein Titelfoto des bekannten Fotografen Sean O’Connell (Sean Penn) – doch das Negativ ist nicht auffindbar. Für seinen Job und die Aufmerksamkeit seiner heimlichen Liebe Cheryl nimmt Walter seinen Mut zusammen und macht sich auf die Suche nach dem Fotografen. Er fliegt nach Grönland …

Auch wenn Das erstaunliche Leben des Walter Mitty das Rad nicht neu erfindet und mit der typischen Hollywood-Lebensweisheit Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum! daherkommt, macht es großen Spaß, Ben Stiller zwei Stunden lang zuzusehen. Zumal es ihm die Story hier einmal erlaubt, auf Klamauk weitestgehend zu verzichten. ta

Foto: Fox Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.