DVD-Check: Gottes Wege sind blutig

Am Ziel? Bruder Geraldus stürzt sich in die Fluten.Dreckig, kalt und ungemütlich – so stellt man sich das Mittelalter vor. Und so lässt sich die unwirtliche Epoche auch gemütlich vom eigenen Sofa aus genießen. Wer auf historische Stoffe in rauem Gewand steht, wird mit diesem irischen Abenteuerfilm 99 unterhaltsame Minuten erleben.

Im Jahr 1208 sind die Kreuzzüge des christlichen Abendlandes in den Nahen Osten noch in vollem Gang. Doch nicht nur auf den Schlachtfeldern, sondern auch am anderen Ende der Welt – in Irland – werden die kriegerischen Auseinandersetzungen entschieden. Denn hier schlummert eine Reliquie, von sich der Vatikan die Gunst Gottes verspricht, um die Ungläubigen im Heiligen Land zu besiegen.

Dem aus Rom gesandten Zisterziensermönchen Bruder Geraldus (Stanley Weber) gelingt es, von den katholischen Mönchen eines irischen Klosters die Reliquie ausgehändigt zu bekommen. Zusätzlich kann Geraldus sogar eine schützende Begleitung von mehreren Glaubensbrüdern und Kämpfern für seine gefährliche Rückreise gewinnen.

Der Weg zurück nach Rom erweist sich schon bald als außerordentlich gefährlich und blutig. Je mehr Kilometer die frommen Männer auf ihrer Pilgerreise zurücklegen, desto mehr erfahren sie über das Geheimnis des behütenden Heiligtums. Ihr Glaube, und auch ihr Vertrauen zueinander werden zunehmend auf die Probe gestellt.ittelalter

Wer eine düstere und mit Spezialeffekten gespickte Fantasy-Schauermär erwartet, wird sich mit Pilgrimage oder Gottes Wege sind blutig schwer tun. Obwohl die Geschichte mit Mystik, undurchsichtigen Gestalten und richtig fiesen Bösewichten glänzen kann, ist es vor allem die kalt-nasse Atmosphäre, die vom irischen Wetter auf die Story und auch auf die schlecht gelaunten Figuren abfärbt. Das Set sieht nicht opulent aus – aber das war das Mittelalter in den meisten Gegenden wohl auch nicht. Spaß macht der Film von Brendan Muldowney allemal, auch dank der hervorragenden Reisegesellschaft.

Abbildung des DVD-Covers: Gottes Wege sind blutigGottes Wege sind blutig // Pilgrimage
Regie: Brendan Muldowney
Darsteller: Richard Armitage (Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln), Stanley Weber (Paula, Violette), John Lynch (Detour, Black Death), Hugh O’Conor (Mein linker Fuß, Die drei Musketiere), Rúaidhrí Conroy, Jon Bernthal (Baby Driver, The Accountant), Tom Holland (Spiderman: Homecoming)
Abenteuerfilm / Historienfilm
99 Minuten

(c) Universal Pictures

 

Kommentar verfassen