Streusalz – Die Glosse für den Juni

Alles neu macht der Mai …

Die Fußgängerzone ist eingeweiht – noch blitzt und blinkt es an allen Ecken, während schon am nächsten Abschnitt gewerkelt wird.

Da kommt ein neuer Wunsch auf: Freies WLAN soll es geben. Gute Sache: Dann laufen demnächst alle unter 65-Jährigen mit starrem Blick auf ihr Smartphone durch die Fußgängerzone, während sich von hinten, auf elektrisch leisen Sohlen, die Ü75-Generation mit E-Bikes und Elektroscootern unbemerkt nähern kann. Spätestens nach den ersten 50 Unfällen wird dann der Ruf nach getrennten Lauf- und Fahrspuren und Einbahnstraßenregelungen laut …

Ähnliches könnte sich auch rund um den Kurparksee lohnen: Rechtsaußen die Radfahrer, E-Bikes und Elektroscooter, eine Mittelspur für Jogger, dann eine Spur für Walker und die letzten zehn Zentimeter dürfen dann die normalen Menschen wie Du und ich nutzen. Die, die keine Stöcke, Stirnbänder oder elektrische Gehhilfen haben. Damit könnte dann die neue Stadtwerke-App um eine sinnvolle Funktion erweitert werden: Aktuelle Hinweise zur Verkehrslage in der Innenstadt und um den Kurparksee. Das wäre dann tatsächlich Bad Salzuflen 4.0 …

Kommentar verfassen