Streusalz – Die Glosse für den Dezember

Neues Jahr, neue Vorsätze: In Bad Salzuflen soll künftig abgeschleppt werden. Nein, nicht wie im Anno oder im Glashaus, sondern so richtig. Falschparkende Autos sollen künftig entfernt werden. Alternativ hatte man im Rathaus schon an die Einführung einer Bonus-Karte gedacht. Pro Knöllchen hätte es dann Treue-Punkte gegeben: Bei fünf Treuepunkten wäre das sechste Falschparken gratis. Für 25 Punkte darf man einmal eine Feuerwehrzufahrt zuparken. Ab 100 Punkte gibt es eine „Du-kommst-aus-dem-Gefängnis-frei”-Karte und bei 200 Punkten ein Busticket …

Für Wagemutige hält das endende Jahr 2015 übrigens noch eine besondere Mutprobe bereit: Da Heiligabend auf einen Donnerstag fällt, ist der erste Feiertag ein Freitag, der zweite ein Samstag. Es folgt ein Sonntag. Was bedeutet: Es gibt drei Tage keine Einkaufsmöglichkeiten!

Wer also nicht so sonderlich an seinem Leben hängt oder wissen will, wie die Welt kurz vor einem Meteoriteneinschlag oder am Vorabend einer Zombieapokalypse aussieht, der stelle sich Heiligabend gegen 12 Uhr in den Marktkauf, Hit, Lidl, Aldi, Penny, Netto, Rewe oder Edeka-Supermarkt seines Vertrauens. Hals- und Beinbruch und fröhliche Weihnachten!

Kommentar verfassen