08.04.2016 // Bossa Café

(Foto: gk)

(Foto: gk)

Der Tanz an den Gleisen. Schon beim ersten Song So Danco Samba war es förmlich zu spüren: Dieses Konzert wird was.

Der Verein Gleis 1 kulturbahnhof hat mit der Gruppe Bossa Café einmal mehr ein glückliches Händchen bei der Gestaltung seines Programms bewiesen. Angetrieben vom glänzend aufgelegten Mario Scholz an Drums und Percussion zauberte das musikalische Sextett einen wahrhaft ansteckenden Samba-Soundteppich in das Lokation des Bahnhofs. Mit jedem weiteren Song kamen mehr Besucher auf die Tanzfläche, die sich vor der Bühne spontan bildete.

Die Formation Bossa Café versteht es auf einmalige Weise, Welthits wie Half a Minute (Matt Bianco) oder I’m Not in Love (10cc) in bekannte und neue lateinamerikanische Rhythmen zu verpacken. Ihre Musik ging sofort ins Blut, um sich im Tanzbein deutlich bemerkbar zu machen. Doch nicht nur dort: Auch in den Gesichtern der zahlreichen Besucher war Verzücken und Freude abzulesen.

Als Sängerin Pia Schierling nach mehr als zwei Stunden vollem Konzerteinsatz mit ihrer Gänsehaut-Stimme und dem Carole-King-Klassiker You’ve Got a Friend abschließend ruhigere Töne anstimmte, war den Veranstaltern und Besuchern klar: Bossa Café haben in Bad Salzuflen neue Freunde gewonnen und dürfen sehr gerne wiederkommen. gk

Kommentar verfassen