DVD-Check: Legend

© StudioCanal Legend / Brian Helgeland / Thriller/Drama /131 Minuten

© StudioCanal
Legend / Brian Helgeland / Thriller/Drama /131 Minuten

Der doppelte Hardy

Das Gangster-Epos Legend von Brian Helgeland ist mit 131 Minuten möglicherweise eine halbe Stunde zu lang geraten. Langweilig ist der Film aber dennoch zu keiner Minute. Die Zwillinge Reggie und Ronnie Kray waren in den 1960er-Jahren gefürchtete Größen der englischen Unterwelt. Während der smarte und clevere Reggie die Geschicke des Gangster- und Casinogeschäfts elegant und erfolgreich führte, agierte sein Bruder Ronnie allerdings alles andere als geschäftsfördernd. Konflikte wurden von ihm direkt und schnell, skrupellos und nicht selten mit roher Gewalt gelöst. Als sich Reggie in die hübsche Frances verliebte, entstand in den Augen von Ronnie ein solcher Konflikt, denn er hatte ein Problem mit der Schwägerin. Die Biografien der Gebrüder Kray hat es tatsächlich gegeben; die Details der Handlung beschreiben hingegen nur eine von vielen Versionen der wahren Begebenheiten. Was von diesem Film vor allem hängenbleibt, ist die liebevolle Ausstattung, der phantastische 60er-Jahre-Soundtrack und der großartige Tom Hardy. Er spielt beide Krays und damit zwei Charaktere, deren Seelenwelten und Äußerlichkeiten kaum unterschiedlicher sein könnten. ta

Kommentar verfassen