Buch-Tipp: Niemals

„Fast schon zu literarisch”, „selten klug”, „Pflüger schreibt in seiner eigenen Liga” – die Kulturredaktionen überschlagen sich, wenn es um den neuen Roman von Andreas Pflüger geht. Bei all den Lobhudeleien in Sachen Stil und Anspruch sollte man jedoch nicht aus den Augen verlieren, dass Pflügers zweiter Jenny-Aaron-Thriller vor allem eines ist: verdammt spannend.

Seit einem fehlgeschlagenen Auslandseinsatz ihrer Spezialeinheit ist die Polizistin Jenny Aaron blind. Noch immer ist sie im Staatsdienst, doch ihre Funktion in der Abteilung musste sie aufgrund ihres Handicaps aufgegeben. Doch nun will man sie von höchster Stelle zurückholen. Als Jenny ausgerechnet von ihrem größten Feind, der auch für ihre Erblindung verantwortlich ist, ein gestohlenes Vermögen erben soll, reist sie mit ihrem Partner Pavlik nach Marrakesch. Hier wird sie mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert. Rache brennt auf Aarons Seele. Sie ist sie zu allem bereit, um sich ihrem Feind zu stellen. Auch im zweiten Teil seiner Aaron-Reihe hat Andreas Pflüger die Erblindung seiner Heldin, aber auch ihr Zusammenspiel und ihre tiefe Freundschaft zu ihrem Partner Pavlik in den Fokus gestellt. Der außergewöhnliche Schreibstil des Autors (Pflüger hat mehr als zwanzig Tatort-Drehbücher verfasst) macht Niemals zu einem weiteren sprachgewaltigen und anspruchsvollen Action-Thriller, der niemals langweilig wird. jen

Buchcover Thriller Niemals von Andreas PflügerNiemals
Andreas Pflüger
Thriller
475 Seiten
Suhrkamp Verlag
20,00 €

Artikel teilen

Kommentar verfassen