22.11.2018 // Slowhand – The Eric Clapton Tribute

Foto Slowhand im Bahnhof Bad Salzuflen

Perfektes Gitarrenspiel, untermalt und befeuert durch die Hammond-Orgel: Slowhand live im November 2018 im Bahnhof Bad Salzuflen // Foto: ta

Unaufgeregt wie das Original und fast unbemerkt betraten die Musiker der Clapton-Tribute-Band Slowhand die Bühne im Bahnhof.

Auch das, was in den nächsten zwei Stunden folgte, sollte einige Parallelen zu den Konzerten des großen Meisters aufweisen: Wenig Gequatsche, recht gute Stimmen und ein perfektes Gitarrenspiel. Letzteres wurde vor allem durch die Hammond-Orgel von Markus Lauer perfekt ergänzt und schwindelerregend befeuert.

Der Konzertabend startete mit zwei Warm-up-Nummern, bei denen sich weniger talentierte Cover-Artisten bereits ihre Finger brechen würden: Crossroads und White Room. Noch weiter zurück in die Clapton-Biographie ging es anschließend mit dem gefühlvollen Have You Ever Loved a Woman aus den alten Bluesbreakers-Zeiten. Spätestens jetzt verdrehten die Blues-Brüder und -Schwestern im Publikum beseelt ihre Augen – dabei war erst ein Fünftel der Playlist durch. Layla, Tears in Heaven, Cocaine, Wonderful Tonight – das Leben als Eric-Clapton-Fan kann so schön sein. ta

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.