Worte des Monats – Die Glosse für den Februar

Unsere Worte des Monats: Rücktritt, Antritt und Kran.

Das Erstgenannte wird aktuell von Ministerpräsidenten, Parteivorsitzenden, Geistlichen und Fußballtrainern extrem strapaziert. Vor allem die Rücktritte aus heiterem Himmel überraschen, machen aber auch Angst: Tritt morgen mein Bäcker vom Ofen zurück und übermorgen sogar mein Lieblingswirt von der Theke? Warum treten nicht die zurück, von denen es sich die halbe Welt wünscht? Immerhin: Bald ist Frühling, dann zählt nur noch ein Rücktritt: Der am Fahrrad.

„Antreten“ – ein Buzzword mit Zukunft – werden bei der kommenden Kommunalwahl mindestens zwei neue Parteien. Wenn alle bislang bekannten Parteien alle 24 Wahlkreise der Stadt mit eigenen Kandidaten und Vertretern überziehen, wären 0,88 Prozent aller Salzufler wählbar. Bezogen auf die Wahlberechtigten wären es gar 1,17 Prozent. Diese Menge entspricht ungefähr der Anzahl von Menschen, die sich hier für Karneval interessieren. Helau!

Unser drittes Top-Wort: „Kran“. Ganz Lippe schwärmt von visionären Projekten – in Salzuflen reicht indes ein Kran. Was kümmert uns der Innovation Campus in Lemgo, der Kreativ-Campus in Detmold, das Amazon-Projekt in Horn? Wir stellen einen Stahlkoloss vor das Rathaus und freuen uns des Lebens. Vielleicht werden über den Kran ja auch neue Ideen und zu­kunfts­ge­rich­tete Projekte ins aufgefrischte Rathaus gehoben …

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.