Szenebild aus dem Film Dear Future Children
Berührende Rede auf dem Klimagipfel: Der Film Dear Future Children ist im Rahmen der SchulKinoWochen NRW zu sehen. // Foto: Camino Filmverleih

Die SchulKinoWochen NRW finden in diesem Jahr vom 30. Mai bis 15. Juni statt. Aufgrund der derzeitigen Pandemielage haben die Veranstalter Vision Kino – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz und FILM+SCHULE NRW, einer gemeinsamen Initiative des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, die Verschiebung vom ursprünglichen Termin Ende Januar beschlossen, um den sicheren Besuch des außerschulischen Lernorts in mehr als 100 teilnehmenden Kinos zu ermöglichen.

Die Anmeldung zur 15. Ausgabe der SchulKinoWochen NRW ist ab sofort über die Website www.schulkinowochen.nrw.de möglich. Dort finden sich alle Infos zum Filmprogramm mit Bezügen zu verschiedensten Unterrichtsthemen sowie kostenlosem pädagogischem Begleitmaterial zu allen Filmen.

Zahlreiche Sonderveranstaltungen ergänzen das Programm aus rund 100 Filmen. Hierzu zählen etwa Gespräche mit diversen Filmschaffenden (von der Regisseurin bis zum Filmtonmeister) oder Expertinnen und Experten zum Wissenschaftsjahr 2022 mit dem Thema „Nachgefragt!“ und zum Sonderprogramm „17 Ziele – Kino für eine bessere Welt“ sowie Kinoseminare und Lehrerfortbildungen zur Filmanalyse im Unterricht.

Die SchulKinoWochen NRW stehen unter dem Motto: „ZUSAMMEN leben. sehen. lernen.“ und legen einen besonderen Schwerpunkt auf Filme zu gesellschaftlichen Themen, insbesondere zu klimarelevanten Aspekten und nachhaltiger Lebensweise. Filme wie „Heimat Natur“, „Dear Future Children“ oder „Das geheime Leben der Bäume“ bieten einen altersgemäßen Zugang zu komplexen Themenfeldern wie auch zur Vermittlung unterschiedlicher ästhetischer Formen.

Das Schulministerium empfiehlt gemeinsame Besuche von kulturell anspruchsvollen Filmen in Kinos ausdrücklich als „gleichwertigen Unterricht“.

Hintergrund
Die SchulKinoWochen NRW werden veranstaltet von Vision Kino – Netzwerk für Film und Medienkompetenz und von FILM+SCHULE NRW, einer gemeinsamen Initiative des NRW-Schulministeriums und des LWL-Medienzentrums für Westfalen. Vision Kino ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Film- und Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Sie wird unterstützt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Filmförderungsanstalt, der Stiftung Deutsche Kinemathek sowie der „Kino macht Schule“ GbR, bestehend aus dem Verband der Filmverleiher e.V., dem HDF Kino e.V., der Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Bundesverband kommunale Filmarbeit e.V. Die Schirmherrschaft über Vision Kino hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier übernommen. Kooperationspartner der SchulKinoWochen NRW sind das NRW-Kulturministerium, die kommunalen Medienzentren in NRW, die Bundeszentrale für politische Bildung, Engagement Global, das Wissenschaftsjahr und spinxx.de, das Onlineportal für junge Medienkritik.

(Text, Logo: Pressemitteilung von SchulKinoWochen NRW)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.