30.07.2011 // Mondscheinkonzert in Bergkirchen

„Der Mond ist aufgegangen“ und zwar in Bergkirchen, wo Matthias Kämper mit dem gleichnamigen Programm die Zuhörer in der vollen Kirche mit Improvisationen am Flügel erfreute. Die jazzigen Improvisationen umfassten bekannte Kinder- und Volkslieder sowie Klassiker („Moonriver“, „Autumn Leaves“), einen Tango („Libertango“) sowie einen selbstkomponierten Walzer („Waltz for Claudia“).

Der studierte Musiker und Musiklehrer entlockte dem Instrument wunderbare Töne und verriet auf humorvolle Art und Weise einige Details zu den Stücken. Die anschließende Kollekte dient dem Erhalt der Kirchenmusik. Danach gab es Wein und Häppchen im Gemeindehaus; viele Gäste nutzten die Chance ins Gespräch zu kommen und gleichzeitig dem Musiker am Piano weiter zu lauschen.

Andreas S.: „Es ist gut gespielt, in der Jazz-Tradition, aber er reißt der Welt keine Bäume aus.“Jochen S.: „Ich hatte mit so viel Modernität nicht gerechnet; es waren tolle Stücke dabei, generell sind die Veranstaltungen in dieser Kirche toll.“

Kommentar verfassen