Buch-Tipp: Josephine Angelini – Göttlich verdammt

Leseempfehlung von Kayra Poier, Thalia Buchhandlung

Der ultimative Roman für alle Fans von großen und fantastischen Liebesgeschichten. Eine schicksalhafte Liebe, eine antike Fehde, ein göttliches Erbe: Die 16-jährige Helen lebt mit ihrem Vater auf einer kleinen Insel. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passieren wird. Der Wunsch wird erfüllt, als die Familie Delos auf die Insel zieht. Alle sind hin und weg von den Neuankömmlingen; einer von ihnen ist Lucas Delos.

Nur Helen spürt sofort Misstrauen und unerklärlichen großen Hass auf die Unbekannten. Ebenso plagen sie plötzlich düstere Albträume. Es scheint, als gäbe es eine Verbindung zwischen Lucas und den drei Frauen aus ihren Träumen. Doch was dahinter steckt, erfährt Helen erst nach und nach: Lucas und sie stammen von Halbgöttern ab und sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf auszulösen…

Josephine Angelini hat einen grandiosen Auftakt zu ihrer neuen Trilogie geschaffen. Er ist fabelhaft spannend geschrieben. Die einzelnen Charaktere sind wunderbar und individuell gestaltet. Die Liebesgeschichte der beiden ist wunderschön romantisch und kein bisschen kitschig: Man kann nicht anders, man muss den beiden ein Happy End wünschen. Für mich eines der schönsten Bücher dieses Jahres, denn nicht jede Geschichte schafft es, den Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu verzaubern.

Kommentar verfassen