16.02.2012 // Gute-Laune-Karnevals-Party im Maritim

Saluffa Helau! Die karnevalstechnische Diaspora hat einen neuen Ort zum Feiern bekommen. Im ehrwürdigen Staatsbadhotel Maritim dauerte es nur handgestoppte 45 Minuten vom Startschuss bis zur ersten Polonäse. Die mehr als 100 Jecken waren – Ehrensache! – im vollen Kostüm erschienen, auch der Chef des Hauses stand dem in nichts nach. Mit Hanne Ringleb und Peter Müller hatte die erste „Session“ im Maritim sogar den Klassiker des Karneval zu bieten: Die Büttenrede. Da hieß es „Tätä – Tätä – Tätäää“, und dann wurde schon die nächste Polonäse eingeläutet.

Auch die Atmosphäre im bunt geschmückten Saal des Maritim konnte sich mit den Sitzungen der großen Karnevalsvorbilder in Köln und Düsseldorf ohne Probleme messen. Unter den Kronleuchtern tanzten Piraten, Teufelinnen und echte Karnevalsgardisten ausgelassen zu kölschem Liedgut. Sogar eine Ordensverleihung wurde beobachtet.

Maritim-Direktor Stefan Kohlhase, karnevalserprobt aus allen rheinischen Hochburgen, hat sich mit der Premiere nicht nur einen Herzens-Wunsch erfüllt, sondern offensichtlich auch vielen Salzufler Karnevals-Fans ein neues Zuhause gegeben. Für 2013 ist natürlich eine Fortsetzung angedacht – nach der erfolgreichen Premiere will man dann noch „eine Schippe drauf legen“. Saluffa!

Kommentar verfassen