Ein Stück heile Welt – StattTheater übergibt Haiti-Spende

Scheckuebergabe

Das „StattTheater“ sammelte Zuschauerspenden für die „Kindernothilfe“ und stockte sie auf, v. li.. Heike und Dirk Pucker und Antje Halle vom Freundeskreis Lippe übernehmen das Geld von Ute Küstermann, Rolf Kramer und Sabine Baumgarten.

Bad Salzuflen. Ute Küstermann, Rolf Kramer und Sabine Baumgarten übergaben jetzt die aufgestockten Zuschauerspenden der Komödie „Der Damenclub von Marquis Crossing und sein erster Mordversuch“. Die 1.500 € sind für notleidende Kinder in Haiti gedacht und wurden ausgehändigt an Heike und Dirk Pucker und Antje Halle vom Freundeskreis Lippe der Kindernothilfe, ein weltweites christliches Hilfswerk.

Derzeit existieren auf Haiti zwölf Auffanglager für Kinder, in denen sie versorgt und vor Menschenhändlern geschützt werden; ein Stück heile Welt in der die Kinder auch spielen und malen können. Noch vor der Regenzeit müssen Wellblechhütten gebaut werden, da in den Zelten durch Nässe Seuchengefahr drohe, sagten die Eheleute Pucker. Pro Lager werden zirka 800 Kinder betreut und in zwei Gruppen jeweils vormittags bzw. nachmittags unterrichtet.

„Das StattTheater hat das Geld bewusst für ein Projekt außerhalb Deutschlands gesammelt; da hier kein Kind auf der Straße verhungern müsse, auch wenn einiges im Argen sei, stellte Ute Küstermann fest. Das StattTheater sammelt bereits seit sechs Jahren Zuschauerspenden und stockt sie auf, gesammelt wurde bereits unter anderem für Tsunami-Opfer, ein Theater-Projekt in Südafrika und „Mercy ships“, auf denen Menschen in Kriegs- und Krisengebieten operiert werden.
Kontakt und Infos unter www.statttheater.com bzw. www.kindernothilfe.de.

Kommentar verfassen