In eigener Sache: Wir sind 50!

Jubel, Trubel, Heiserkeit

Schon vor dem WM-Finale mit deutscher Beteiligung sind unsere Stimmen verschwunden, weil wir aus dem Feiern nicht mehr rauskommen. Der Grund diesmal: Wir sind 50. Zwar nicht an Jahren, aber an Ausgaben und an Erscheinungsterminen. 50 Mal haben wir uns die Nächte um die Ohren gekloppt, tagelang die Mahlzeiten verweigert und die Augen höchstens auf Halbmast gesetzt, um die Streuner-Daten rechtzeitig in die Druckerei zu bekommen.

Mittlerweile hat sich der streunende Bock in Bad Salzuflen fest niedergelassen. Monat für Monat tischt er vor allem frisches Grünzeug und Nachgesalztes auf. Das ist nicht sein Verdienst, sondern das der Bad Salzufler Gastro- und Kulturszene. Es vergeht kaum eine Woche im Jahr, in der nicht irgendwo in Bad Salzuflen (oder in den Ortsteilen) eine Bühne aufgebaut und Kultur geboten wird. Zahlreiche private Initiativen, Vereine und Gastronomen holen mittlerweile Musik, Theater und Kleinkunst auf ihre zum Teil improvisierten Bühnen. Meistens mit großem Erfolg. Wenigstens auf diesem Gebiet ist Bad Salzuflen in der Region unschlagbar. Feiern wir weiter …

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich akzeptiere die Hinweise zur Verarbeitung meiner Daten in der Datenschutzerklärung *.