Auf Wiederhören: Private Dancer (1984) // Tina Turner

30 Jahre ist es her, da startete Tina Turner, die eigentlich Anna Mae Bullock heißt, im Alter von fast 45 Jahren ihre zweite Weltkarriere.

Mit dem Album Private Dancer (1984) feierte Tina Turner Erfolge, die ihr nach der Trennung vom drogenabhängigen Ehe- und Bühnenpartner Ike Turner niemand mehr zutraute. Die Erfolge, die Ike und Tina hatten (Proud Mary, Nutbush City Limits), waren fast schon vergessen; Tina zählte zu Beginn der 80er bereits zum alten Eisen. Doch 1983 machte ihre Coverversion von Al Greens Let´s Stay Together die Plattenproduzenten wieder hellhörig, zumal der Song europaweit erfolgreich war. Capitol Records produzierte ein ganzes Album, auf dem Tina ihre Stärken mit rauer aber verletzlicher Stimme ausspielte. Auch der Klassiker von Al Green war auf der Scheibe, doch der richtig große Triumph kam im September mit dem Song What’s Love Got To Do With It, der einschlug wie eine Bombe und Tina Turner den ersten Nummer-1-Hit ihrer damals schon 26-jährigen Karriere bescherte. Auch der Track Private Dancer, den Mark Knopfler ursprünglich für seine Dire Straits schrieb, konnte in den Top-Ten landen. Tina etablierte sich als sympathischer Megastar und sollte das, bis zu ihrem Rückzug aus der Popwelt, viele Jahre bleiben. ta

Kommentar verfassen