6.11.2014 // Offene Bühne: Zwischen Schlager und Rock

Offene Bühne im Lebenslang, das Publikum ist ein wilder Mix aus Jung und Alt (und ganz viel dazwischen), aus Schlager- und Hardrockfans. Alle sind gespannt, welche Künstler sich heute auf der Bühne beweisen. 

In der November-Ausgabe der monatlich stattfindenden Reihe machte der Schlagersänger Pedro Hollmann, der unter anderem auch auf Gran Canaria auf den Bühnen zu sehen ist, den Anfang. Er begeisterte vor allem das etwas gesetztere Publikum im Wirtshaus und heimste lauten Applaus und Zugabe-Rufe ein.

Anschließend sorgte die junge Rockband Revelers für den stilistischen Ausgleich. Die sechs Musiker, die erst seit Oktober in dieser Formation zusammenspielen, überzeugten sowohl durch schnelle als auch langsame Rockklänge. Sie boten im Lebenslang ein breites Repertoire an völlig unterschiedlichen Covern bekannter Künstler.

Einen spontanen Auftritt legte Alexander Feher nach den Revelers ein und brachte die Drumsticks zum Glühen.

„Einer geht noch“ dachte sich kurz vor zehn Uhr scheinbar auch Pedro Hollmann. Der Schlagersänger griff abschließend zum Mikro und entließ die Besucher mit Eigeninterpretationen wie Hackevoll durch die Nacht. Na dann …

pk / (c) Foto: Köster

Kommentar verfassen