Kinopreview: Ghostbusters

Kinostart: 4. August 2016 © Sony Pictures Releasing GmbH

Kinostart: 4. August 2016
© Sony Pictures Releasing GmbH

Ein bekannter Titel, eine funktionierende Geschichte und noch mehr Tricks. Blockbusterfilme sind zu Marken geworden, die sich nach einigen Jahren immer wieder neu und erfolgreich auf den Markt schmeißen lassen. Schließlich wächst ja auch die Zielgruppe, die unterhalten werden will, immer wieder nach.

Daran ist grundsätzlich nichts zu beanstanden – zumal zahlreiche (aber längst nicht alle) Neuverfilmungen durchaus etwas Neues bieten, mit der die Grundidee weiter- oder anders erzählt werden kann. Ähnlich könnte es sich auch mit dem langersehnten Remake von Ghostbusters verhalten. Zwar war bereits die Geisterjagd von 1984 hauptsächlich auf Humor, Effekte und eine schrille Crew ausgelegt, doch sonst ist bei der Fassung, die im August in unsere Kinos kommt, vieles neu. Die wohl deutlichste Unterscheidung: Die Ghostbusters sind weiblich. Allein schon deshalb könnte sich der Besuch des Films auch für Fans der ersten Stunde lohnen, denn Vergleiche mit den kauzigen Helden der Achtziger – allen voran Bill Murray und Dan Aykroyd – erübrigen sich.

Zudem lässt ein Blick auf die Macher und Darsteller der Komödie hoffen, dass das Remake noch frecher, intelligenter und komischer als das Original ausfallen wird. Schließlich hat Regisseur Paul Feig schon 2011 mit seiner Chaoshochzeitskomödie Brautalarm gezeigt, wie es geht. Zwei der vier Geisterjägerinnen (Melissa McCarthy und Kristen Wiig) waren damals bereits mit von der Partie.

Ach ja, eine Handlung gibt es natürlich auch: New York wird von Geistern heimgesucht und die Ghostbusters stellen sich ihnen in den Weg. Zugegeben: Auch der Rahmen für die zahlreichen Gags und Special-Effects ist inhaltlich nicht ganz so weit von dem des Originals entfernt …

Endlich wieder die Ghostbusters: 32 Jahre nach dem ersten und 27 Jahre nach dem zweiten Teil der Geisterkomödie kommt das Remake in unsere Kinos. Auch in die Filmbühne Bad Salz-uflen.

Wir laden insgesamt 4 Salzstreuner-Leser zu einem sommerlichen Kinobesuch der Ghostbusters ein. Wer gewinnen will, holt einfach den Salzstreuner des letzten Monats aus seinem persönlichen Salzstreuner-Archiv und schreibt uns den Titel des Films in eine E-Mail, den wir in der letzten Ausgabe vorgestellt haben. Schickt die E-Mail bis zum 27. Juli 2016 an die Adresse: redaktion@salzstreuner.de. Unter allen richtigen Zusendungen, verlosen wir 2 x 2 Freikarten für eine Ghostbusters-Vorstellung in der Filmbühne; einlösbar vom 4. bis zum 18. August 2016. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Kommentar verfassen