20.10.2016 // Andy Fairweather Low

afl_0332-4Sweet Soulful Music

Seit mehr als 50 Jahren steht Andy Fairweather Low auf der Bühne. Und am 20. Oktober wieder in Bad Salzuflen – ein Pflichttermin für Freunde von Sweet Soulful Music.

1966 gründete der damals achtzehnjährige Andy Fairweather Low mit sechs Schulfreunden die Popband Amen Corner. Bereits ein Jahr später stellten sich erste Charterfolge ein. Mit Gin House Blues und Bend Me, Shape Me ging es auf der Erfolgsleiter steil nach oben. 1969 feierten Amen Corner mit (If Paradise Is) Half As Nice sogar einen Nummer-1-Hit in England.

Trotz der Erfolge löste sich die Band noch im selben Jahr auf und Andy Fairweather Low verfolgte seine eigenen Projekte. Zunächst mit der neuen Formation Fair Weather (Natural Sinner), später solo (größer Hit: Wide Eyed and Legless) und schließlich als Gastmusiker der ganz Großen im Musikgeschäft. Dave Edmunds, The Who, Roger Waters und George Harrison griffen immer wieder auf das Können und das Gespür des Walisers zurück. Die wohl aufregendste Zusammenarbeit erlebte Andy Fairweather Low mit Eric Clapton, dessen Grammy-prämiertes Unplugged-Album er 1992 maßgeblich prägte.

2006 meldete sich der unglaublich sympathische Musiker mit eigener Band und neuem Album (Sweet Soulful Music) zurück. Wie schön, dass er seitdem fast regelmäßig in Bad Salzuflen vorbeischaut, um im Bahnhof seine Fans zu faszinieren.

Kommentar verfassen