06.05.2017 // Katie Freudenschuss

Katie Freudenschuss // Foto: ta

Frauenzeitschriften, Liebeskummer und Schuhe – mit den Themen ihres Programms Bis Hollywood is eh zu weit würde sich Katie Freudenschuss problemlos in den Mittelpunkt eines jeden Mädelsabends plaudern. Mit ihrer Ausstrahlung, ihrem Talent und ihrer Unverbissenheit würde sie allerdings sicher auch in jeder Männerrunde das Ruder an sich reißen.

Katie Freudenschuss ist Sängerin und Songschreiberin, Kabarettistin und selbsternannte Sachensagerin. Ihren musikalischen Durchbruch feierte die Wahlhamburgerin nach eigenen Angaben mit der Komposition des Bratmaxe-Songs. Wie viel Energie, Leidenschaft und Enthusiasmus sie in dieses Stück einst investiert hatte, davon konnte sich das Bad Salzufler Publikum bei einer musikalischen Kostprobe selbst überzeugen.
Schnell wird deutlich: Es sind die banalen, manchmal lächerlichen und oft auch kleinen Dinge des Alltags, nach denen Katie Freudenschuss Ausschau hält. Schräge Situationen sammelt sie behutsam auf, um sie mit einem leichten Dreh zu einem besonderen Moment zu machen. Einem Hollywood-Moment.

Die Warteschlange vor dem IKEA-Reklamationsstand, der absehbare Stau auf der Autobahn A7 und die schleimig-schmeichelnde Unaufrichtigkeit der Verkäuferin, die ihr ein Kleid in Größe 36 andrehen will – Katie Freudenschuss stürzt sich geradezu auf Konstellationen, auf die der gesunde Menschenverstand üblicherweise mit Abwehr und Flucht reagieren würde. Ohnehin hat die Künstlerin, die ihr Alter mit „noch ganz knackig, aber schon dankbar” beschreibt, mit menschlicher Nähe keinerlei Probleme. Der stetige Dialog mit dem Publikum bestimmt den Rhythmus und das Tempo des kabarettistischen Abends. Die oft witzigen, manchmal aber auch sehr gefühlvollen Songs (Ort in dir), die Anekdoten und Pointen sortiert Katie Freudenschuss wohldosiert zwischen die Plaudereien mit dem Publikum ein.

Manchem Künstler mag solch ein Ping-Pong-Spiel den roten Faden des Abends entziehen. Katie Freudenschuss verschafft dieser Plausch hingegen zusätzliche Hollywood-Momente. Zum Beispiel dann, wenn ihr das Publikum typische Merkmale von Bad Salzuflen (z. B. Brunnen, schnelleres Internet) zuruft, damit sie daraus ein Medley mit dem Refrain Parkplatzlos in der Stadt zaubert. Erstklassige Unterhaltung. ta

Kommentar verfassen