05.08.2017 // Mondscheinkonzert: Sonando

Foto Sonando in Bergkirchen

Mondscheinkonzert mit Sonando // Foto: gabe

Latin, Salsa und stehende Ovationen. Mit Sonando startete die diesjährige Mondscheinkonzert-Reihe furios und temperamentvoll.

Die fünf Musiker der Formation Sonando kommen aus Bielefeld, Düsseldorf und Kuba. Doch am ersten Augustabend dieses Jahres fühlte sich alles in der Kirche zu Bergkirchen irgendwie karibisch an. Und das, obwohl Sonando notgedrungen in einer neuen Formation aufspielte. Der etatmäßige Pianist Frank Vidal musste aufgrund einer Erkrankung kurzfristig ersetzt werden. Stattdessen spielte der Düsseldorfer Musiker Thomas Debler. Zudem brachte Bassist Oswaldo Hernandez seinen ehemaligen Kommilitonen Mayquel González González mit, der das Publikum außerplanmäßig mit seiner Trompete verzauberte. Frontmann Eduardo Duquesne (Vocals) und Bandgründer Marcus Maria Köster (Percussion) vervollständigten das Quintett.

Bei Stücken wie Volare, Chan Chan und Oye como va hielt es das Publikum nicht mehr auf den Kirchenbänken. Die südamerikanischen Rhythmen fuhren in die Glieder; es durfte gesungen und getanzt werden.

Kantor Rainer Begemann bat wie immer um eine Spende; diesmal zur Finanzierung des Konzertes und für die Anschaffung eines gebrauchten Steinway-B-Flügels. gabe

Kommentar verfassen