25.1.2018 // Joe Bausch

Foto Joe Bausch im Bahnhof Bad Salzuflen

Joe Bausch erzählt Geschichten über einsitzende Mörder, Einbrecher und Betrüger im Bahnhof Bad Salzuflen // Foto: ta

Markanter Kopf und rauchige Stimme – Gerichtsarzt Dr. Roth gilt als Kultfigur im Kölner Tatort.

Im ausverkauften Bahnhof zeigte Roth-Darsteller Joe Bausch eine weitere Seite seines Wirkens. Mit Wortwitz („Mein Leben ist stationär, aber die ganze Welt fährt bei mir ein.“) und Tiefgang schilderte er seinen Alltag als Arzt im Mikrokosmos Gefängnis. Mit Geschichten über einsitzende Mörder, Einbrecher und Betrüger befreite er den Knast vom Stigma des Unheimlichen: „Hier wird oft mehr gelacht, als man denken mag.” Bausch zeigte sich als Verfechter des modernen Strafvollzugs. Als Mittel gegen die zunehmende Kriminalität empfahl er dem Publikum vor allem Zivilcourage.

„Jedes Kind, das wegen Gewalt aus seiner Familie genommen werden muss, ist ein Kind zu viel! Schauen Sie hin! Melden Sie sich, statt stumm zu bleiben.“ Eine Gleis-1-Krimi-Nacht, die lang haften bleiben wird. gk

Artikel teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.